Jahreskongress 2015

Im Zeichen des Netzwerks - DNLA wird zur Marke

Kongress1

Der DNLA Partner-Jahreskongress 2015 am 27.03.2015 in Düsseldorf war ein voller Erfolg. Viele Impressionen, Meinungen und Ideen sowie klasse Vorträge und Projekte gab es zu bestaunen.

 

Bereits am Vorabend fand sich ein Großteil der DNLA-Partner im Relaxa-Hotel Airport in der Nähe des Düsseldorfer Flughafens ein. Bei einem gemeinsamen Abendessen im hoteleigenen Restaurant ergaben sich schon hier schöne Netzwerk-Möglichkeiten inklusive eines interessanten Erfahrungsaustausches der DNLA Anwender.

 

Zur Freude der Veranstalter nahmen auch hier schon einige ausländische Partner der DNLA GmbH teil, die Ihrerseits mit großer Intensität Themen rund um die DNLA Verfahren mit internationalem Horizont beleuchteten. 

 

Bis tief in die Nacht tauschten die letzten Übergebliebenen weiter ihre Gedanken aus.

 

Zum Start der Hauptveranstaltung um 10 Uhr am nächsten Morgen war der Kongressraum bereits gut gefüllt, sodass Klaus Haddick, Geschäftsführer der DNLA GmbH, alle herzlich Willkommen heißen konnte und sich für das Interesse besonders bei den Teilnehmern mit langer Anreise (Richard Shearing UK, Jan-Eric Danielsson FI und Frédéric Brochard FR) bedankte.

Mit besonderem Augenmerk auf mögliche Einsatzgebiete und Vertriebswege für DNLA Verfahren stellten zu Beginn drei erfolgreiche DNLA-Partner aktuelle Projekte vor und wurden im Anschluss an ihren Vortrag von der DNLA GmbH mit dem DNLA-Award für ein vorbildliches Personalkonzept ausgezeichnet. Folgende Berater freuten sich über diese Auszeichnung (Berater und Kunde):

Sonja Gloy (Magellan Business Consulting) für ihr Projekt beim DMK (Deutsches Milchkontor), Zeven

Miriam Hohenfeldt und Anita Brandt (Network Angel, leadandmeet) für ihr Projekt bei BoConcept München

Frank Lepschy (Lepschy Business Consult) für sein Projekt bei der Saxoprint GmbH, Dresden

 

Nach drei sehr interessanten Präsentationen sowie diversen Rückfragen aus dem Publikum nahmen alle Teilnehmer ein gemeinsames Mittagessen im Hotelrestaurant ein. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde deutlich, dass der gegenseitige Erfahrungsaustausch von den Teilnehmern sehr geschätzt wird und die Zeitfenster kaum ausreichten, um Themen und Fragen rund um DNLA in ausreichendem Maße zu besprechen.

Nach der Pause wurde Markus Gaugler für sein 10-jähriges Firmenjubiläum geehrt.
Anschließend läuteten Klaus Haddick und Alexander Tychy mit einem Vortrag über das im DNLA-Vertrieb schlummernde Potenzial sowie Markus Gaugler mit einem Impuls-Vortrag über die Möglichkeit, Hochschulen intensiv in die DNLA-Entwicklung einzubinden, den Teil des Kongresses ein, der für die gemeinsame Ideenentwicklung vorgesehen war.

Interaktiv, aber auch konstruktiv, tauschten sich alle Teilnehmer hierbei aus. Insgesamt wurden sehr schön die diversen Möglichkeiten, die der Einsatz von DNLA bietet auf den Punkt gebracht. Nun geht es für alle darum, individuell einzuschätzen, welche dieser Möglichkeiten jeder Einzelne für sich nutzen kann und welchen Weg er/sie dabei einschlagen möchte.

Kerngedanke dabei: Der Bekanntheitsgrad der Marke DNLA soll schrittweise erhöht werden mit dem Ziel, dass alle Anwender und Partner der DNLA Verfahren gemeinsam einen individuellen Mehrwert hieraus generieren können.

Kongress2

Die Präsentationen zum Download:

DNLA - Discovering Natural Latent Abilitie