Eine Studentin überwindet Prüfungsangst, Schüchternheit und Passivität

…und DNLA und JugendCoach Axel Jagemann helfen ihr dabei.

„Nachdem ich selbst jahrelang erfolglos versucht habe meine Prüfungsangst und Passivität am Leben zu „bekämpfen“, sowie meine Selbstsicherheit zu stärken, habe ich mich endlich entschlossen was dagegen zu unternehmen.

Eine Studentin überwindet Prüfungsangst, Schüchternheit und Passivität
Hier der komplette Erfahrungsbericht der Studentin:

Ängste und Schüchternheit überwinden: Ein Coaching als Lösung?

Durch meinen Vater wurde ich schließlich auf das Coaching von Axel Jagemann aufmerksam. Ich muss gestehen, dass ich nach dem Beratungsgespräch dem Ganzen noch etwas skeptisch gegenüberstand, ich konnte mir einfach nicht vorstellen, wie bereits mit wenigen Coachingsitzungen eine deutliche Veränderung in der Persönlichkeit und dem Verhalten hervorgerufen werden kann.
Diese Skepsis verflog jedoch schnell. Mit jedem Treffen wuchs mein Selbstvertrauen, Selbstwert, meine Lebensfreude, Motivation, Geduld, Kritikstabilität, Misserfolgstoleranz etc.

Ängste und Schüchternheit überwinden: Durch eine geänderte Selbstwahrnehmung (unter Anderem durch bewust werden der eigenen Stärken) ändert sich auch die Selbstwahrnehmung.
Schüchternes Kätzchen oder löwenstark?
Durch eine geänderte Selbstwahrnehmung (unter Anderem durch bewust werden der eigenen Stärken) ändert sich auch die Selbstwahrnehmung.

Das Coaching war erfolgreich!

Vor dem Coaching habe ich aufgrund meiner Schüchternheit und dem Gefühl, mich wegen den Erwartungen der anderen verstellen zu müssen, soziale Interaktionen eher als anstrengend empfunden. Infolgedessen habe ich in meiner Freizeit nur wenig unternommen. Mittlerweile bin ich fast täglich mit Freunden unterwegs, zeige dadurch deutlich mehr Lebensfreude und Energie.
Es hat sich nicht nur die Passivität verringert, sondern auch meine Selbstzweifel. Ein Grund, weshalb wir ein geringes Selbstbewusstsein bzw. Selbstwert haben, liegt an „seelischen“ Verletzungen (z.B. durch Kritik), die wir in der Vergangenheit erlitten haben und bis heute noch unterbewusst mit uns herumtragen.


Methode

Mithilfe der Verzeihens-Liste (emotrent®-Methode) konnte ich mich von einem Großteil meiner Verletzungen befreien. Dies hat dazu geführt, dass ich zuversichtlicher in Prüfungen gehe, selbstbewusster herausfordernde Aufgaben angehe, zukünftige Verletzungen / Ungerechtigkeiten / Kritiken / Misserfolge besser annehmen und verarbeiten kann und meine Minderwertigkeitsgefühle abgebaut wurden.
Ein weiterer Grund ist die Unklarheit über die eigenen Stärken bzw. der nur auf die Schwächen gerichtete Blick. Mithilfe des So bin ich – das kann ich!-Stärkenordners und der gemeinsamen Gespräche wurden mir teilweise bewusste und unbewusste Stärken deutlich vor Augen geführt, sodass ich nicht nur immer die Schwächen an mir sehe.

Ängste und Schüchternheit überwinden: Analyseinstrumente wie DNLA ESK helfen dabei!


Zusätzliche Tools wie der  key4you-Persönlichkeits-Schlüssel und die DNLA-Analyse Soziale Kompetenz haben weitere Auskunft über die Persönlichkeit, Stärken, sowie fachlichen, methodischen, sozialen und personalen Potenziale gegeben. Bei beiden Tests hat mir besonders die grafische Auswertung gefallen, dadurch wurde die Veränderung zu Früher ersichtlich.
Meinen Persönlichkeitswandel hat auch meine Umgebung deutlich mitbekommen: „Du trittst viel selbstbewusster, glücklicher, lebensfroher und entspannter auf“, „Du traust dich jetzt mehr die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und sagst deine Meinung frei heraus“.

Raus aus dem Schneckenhaus ->
Schüchternheit überwunden: „jetzt trittst du viel selbstbewusster, glücklicher, lebensfroher und entspannter auf“
(*Illustration/Beispielbild)

Betreuung und Gespräche unterstützen die Entwicklung

Dank der stetigen Betreuung, Tools und Erarbeitung individueller Lösungsansätze bin ich all meinen Zielen um einen gewaltigen Schritt nähergekommen. Axel ist an alle Diskussionen neutral herangegangen, weshalb ich mit ihm immer locker und offen reden konnte. Ohne irgendeine Kritik oder der Gleichen befürchten zu müssen, zudem hatte er immer ein offenes Ohr, wenn es mir mal nicht so gut gegangen ist.
Die Treffen haben mir immer sehr viel Spaß gemacht und hatten sogar etwas Befreiendes. Ich bin Axel zutiefst dankbar, dass er mich in vielen Bereichen so erheblich vorangebracht hat.
Er hat mir somit den Weg zu einem freudigeren und erleichterten Leben geebnet hat.“

Wir danken Axel Jagemann, dass er uns diesen Text zur Verfügung gestellt hat. Er ist ursprünglich zum ersten Mal im Good-News-Letter von Axel Jagemann erschienen.

Das könnte Sie auch interessieren

DNLA - Discovering Natural Latent Abilitie

Guten Tag!

Ihr direkter Draht zu DNLA - wir bewantworten alle Ihre Anfragen schnell und konkret.