gesicherte SSL-Verbindung       DSGVO-Konform

Digitale Zusammenarbeit in Zeiten räumlicher Trennung

Wie Teamprojekte trotz großer Distanz gelingen

Räumliche Trennung stellt uns vor neue Herausforderungen.

Die virtuelle Zusammenarbeit als Herausforderung für viele Führungskräfte

Wie sichere ich die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt meines Projektteams trotz räumlicher Distanz? Wie erreiche ohne viel persönlicher Face-to-Face Kommunikation zufriedenstellend das Projektziel? – Die virtuelle Zusammenarbeit und Führung stellen momentan für viele Führungskräfte eine Herausforderung dar.

Gerade in der aktuellen Zeit ist ein persönlicher Austausch über neuste Entwicklungen des Projekts auf dem Flur oder ein kurzes persönliches Meeting zur Abstimmung oft nicht möglich. Doch die Arbeit sollte trotzdem genau so effizient und zufriedenstellend bearbeitet werden, wie unter gewohnten Gegebenheiten. 

Wie gelingt mir als Führungskraft die digitale Führung?

Um eine gute Gruppenatmosphäre zu erlangen ist es hilfreich, bei der digitalen Führung folgende Aspekte zu beachten:

1.) Anders als in der „normalen“ Arbeitswelt sollten die Führungskräfte die Aufgaben abgeben und auf das gesamte Team verteilen. Die Verteilung kann dazu führen, dass eine geteilte Führung entsteht und sich jedes Teammitglied in der Verantwortung sieht. Die Distanz, die durch die Arbeit an verschiedenen Arbeitsplätzen entsteht, kann durch die Verantwortungserhöhung jedes Mitglieds aufgehoben werden.

2.) Um das Verantwortungsbewusstsein auf ein noch höheres Level anzuheben, sollten Deadlines und Verteilungen nicht von der Führungskraft selbst, sondern von dem Team übernommen werden. Diese Strategie verstärkt die Wirkung der geteilten Führung und hilft, dass sich das Team selbst reguliert.

3.) Eine intensive Betreuung durch die Führungskraft ist wichtig. Einzelne individuelle Meetings oder Nachfragen über die Wahrnehmung der aktuellen Situation und dem Arbeitsstatus der Mitarbeiter sollten zum Alltag einer Führungskraft werden. Besonders ist es wichtig, auf die Gefühle der Mitarbeiter zu achten und diese, zusammen mit der Leistung, in eine positive Atmosphäre zu richten.

Wie kann ich als Teammitglied die Teamentwicklung unterstützen?

Nicht nur eine gute digitale Führung ist der Schlüssel zu einem guten Teamerfolg mit räumlicher Trennung. Auch entsprechend gutes Verhalten der Teammitglieder ist essentiell, um eine gute digitale Zusammenarbeit zu generieren und motiviert zusammen zu arbeiten.

1.) Im Vordergrund steht ein gutes Selbstmanagement jedes einzelnen Mitarbeiters. Es ist hilfreich, wenn die Teammitglieder sich eigene Regeln setzen. Sie selbst sollten die einzelnen Schritte, Prozesse und Termine festsetzen. Das Verantwortungsgefühl steigert sich und die Zusammenarbeit regelt sich von alleine.

2.) Da die spontanen Flurtreffen in der digitalen Welt fehlen, ist die Durchführung von spontanen Online-Meetings zielführend. So bleibt der Austausch unter den Mitarbeitern erhalten und es kommt zu einem wichtigen Aufbau von Vertrauen.

3.) Damit kein ungewolltes Verschwinden eines Teammitglieds aus der Gruppe vermittelt wird, sollte jedes Mitglied in den Meetings präsent sein. Auch durch die Erreichbarkeit kann es Mitgliedern gelingen, nicht den Eindruck zu vermitteln, alleine ohne das Team weiter zu arbeiten.

Insgesamt erleichtert nicht nur die veränderte Führung, sondern auch das Verhalten der einzelnen Teammitglieder die digitale Zusammenarbeit. Der Führungskraft sollte es gelingen, bei den Mitarbeitern ein Verantwortungsbewusstsein zu generieren, umso das individuelle Gruppengefühl zu steigern. Aber auch die Mitarbeiter sollten viel Selbstmanagement und Präsenz zeigen, um deren Teammitgliedschaft zu betonen.

Quelle:

Antoni, C. & Syrek, C. J. (2017). Digitalisierung der Arbeit: Konsequenzen für Führung und Zusammenarbeit. Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für angewandte Organisationspsychologie: GIO, 4, 247-258.

Das könnte Sie auch interessieren

DNLA - Discovering Natural Latent Abilitie