Deutschland


Kooperationen und
Mitgliedschaften


Auslandspartner

André Schulze – Erfolg Mit Sinn

Preititzer Straße 25
02694 Malschwitz
www.mitsinn.com

André Schulze

Geschäftsführer und Unternehmensentwickler
E-Mail: andre.schulze@mitsinn.com
Tel.:
Mobil: +49 171 2893874

„Steigerung des Kundennutzens ist die Grundlage für eigenes Wachstum“

erfolgreiche Verbindung der Vertriebskanäle Offline und Online Vertrieb

  • Analyse der Ausganssituation – Erstellung eines Omnikanal-Index
    • Wo steht Ihr Unternehmen aktuell im Offline und Online Vertrieb?
    • Erstellung/Aktualisierung Ihres Kundenbetreuungskonzeptes
    • Definition vom Sinn orientiertem Zielbild
    • Warum soll ich bei Ihrem Unternehmen Kunde sein? Offline wie Online?
    • Überprüfung/ Integration der Kundensegmente auf Omnikanalvertrieb
    • Definition der Leistungen in den Kundensegmenten
    • Definition der Qualitätskriterien Offline/Online in den Kundensegmenten
  • Aktualisierung der Vertriebssteuerung in Verbindung Offline/Online Vertrieb
  • Erstellung eines durchgängigen systematischen Vertriebskreislaufes
  • Erstellung vom Omnikanal fähigem Verkaufs-/Beratungsprozess
  • Definition der Qualitätskriterien für die einzelnen Phasen im Verkaufsgespräch (Offline wie Online)
  • Integration eines Omnikanal verzahntem Kampagnenmanagement
  • Training der Verkäufer und Berater
  • Integration eines Nachhaltigkeitsprozesses
  • Personalentwicklung im Vertrieb

wirksame Umsetzung vom Projekt KundenFokus Firmenkunden

  • „StartKlar“ – Analyse der Ausgangs Situation Ihrer Firmenkundenbank
  • Beratung zu Vorgangsgestaltung und Tools (agree21 Firmenkunden Beratung, FirmenkundenPlus, KBM Firmenkunden….) Welches Tool passt zu Ihrer Firmenkundenbank?
  • Aktualisierung Ihres Kundenbetreungskonzeptes Firmenkunden
  • Erstellung Beratungsvorgang Genossenschaftliche Beratung Firmenkunden
  • Integration von FirmenkundenBeratung, FirmenkundenPlus, KBM Firmenkunden in den Beratungsvorgang – hier bei achten wir auf eine schlanke und nutzbare Vorgehensweise – keine „seitenlangen Gesprächsbögen, welche die Berater kaum nutzen“
  • KBM Firmenkunden vertriebswirksam implementieren
  • Beratung zur Verzahnung von Firmenkundenbank und Privat Banking
  • Training und Praxisbegleitung Ihrer Mitarbeiter und Führungskräfte
  • Beratung zur relevanten BQ Themen der Vertriebssteuerung Firmenkunden
  • Installation eines NachaltigkeitsCenters

KundenFokus

Für Genossenschaftsbanken:

  • vertriebsorientierte Umsetzung vom Projekt KundenFokus Firmenkunden und KundenFokus Privatkunden
  • Umsetzung KundenFokus Firmenkunden:
  • „StartKlar“ – Analyse der Ausgangs Situation Ihrer Firmenkundenbank
  • Beratung zu Vorgangsgestaltung und Tools (agree21 Firmenkunden Beratung, FirmenkundenPlus, KBM Firmenkunden….) Welches Tool passt zu Ihrer Firmenkundenbank?
  • Aktualisierung Ihres Kundenbetreungskonzeptes Firmenkunden
  • Erstellung Beratungsvorgang Genossenschaftliche Beratung Firmenkunden
  • Integration von FirmenkundenBeratung, FirmenkundenPlus, KBM Firmenkunden in den Beratungsvorgang  – hier bei achten wir auf eine schlanke und nutzbare Vorgehensweise – keine „seitenlangen Gesprächsbögen, welche die Berater kaum nutzen“
  • Beratung zur Verzahnung von Firmenkundenbank und Privat Banking
  • Training und Praxisbegleitung Ihrer Mitarbeiter und Führungskräfte
  • Beratung zur relevanten BQ Themen der Vertriebssteuerung Firmenkunden
  • Installation eines NachaltigkeitsCenters
  • KundenFokus Privatkunden
  • Die Genossenschaftlichen Beratung in die tatsächliche Umsetzung bringen – mit Qualität und Vertriebserfolg – Sie haben die Genossenschaftliche Beratung bereits integriert und erleben, dass sich Mitarbeiter und Führungskräfte mit der Umsetzung schwer tun – kontaktieren Sie uns und profitieren Sie von unseren Umsetzungserfahrungen
  • BQ Impulstag – Die Genossenschaftliche Beratung vertriebsorientiert leben – ein Tag der Ihnen, Ihren Mitarbeitern und Führungskräften Energie und Ideen für Vertriebserfolg gibt
  • Führungskräfte bewegen – konkrete Werkzeuge und Tipps für die Führungsarbeit in der BQ Umsetzung
  • Installation eines NachaltigkeitsCenters

Gemeinsam mit Ihnen entwickelnd wir die Konzepte und Prozesse

  • sinnstiftend – „Warum soll ich es als Mitarbeiter umsetzen?“, „Warum soll ich es als Kunde kaufen?“
  • viel gesundem Menschenverstand – damit die Mitarbeiter Klarheit haben „Was zu tun ist“
  • pragmatisch  – „Mach es einfach und Mach es einfach“
  • umsetzungsorientiert – der Kunde entscheidet über den Erfolg
  • vertriebsorientiert – „es muss auch Geschäft dabei rumkommen“
  • wirksam – „es muss auch funktionieren wenn der Externe nicht mehr da ist“
DNLA - Discovering Natural Latent Abilitie