DNLA Jahreskongress 2019

Ein echtes Heimspiel

Der Jahreskongress fand am 29.03. in Stroetmanns Fabrik in Emsdetten statt. Gut 50 Partner und Interessenten hatten sich auf den Weg nach Emsdetten gemacht und sie bekamen ein reichhaltiges Programm geboten.

Volksbank Neckartal

Wie jedes Jahr wieder ging es los mit den Gewinnern der DNLA-Awards für ausgezeichnete Projekte. Den Auftakt machte hier Andreas Hoffmann mit seiner Arbeit bei der Volksbank Neckartal. Ein sehr erfolgreiches Projekt – auch aus Sicht des Kunden. Weil von der Bank kein Vertreter vor Ort sein konnte, wandte sich Personalleiter Michael Knee in einer professionell produzierten Videobotschaft an die Zuhörer und berichtete.

Landeshauptstadt München

Der nächste DNLA-Award ging an die Landeshauptstadt München. Und zwar für die Führungskräfteentwicklungsprogramme, die dort mit DNLA gemacht werden. Das Projekt dort ist in vielerlei Hinsicht ganz besonders. Prozesse und Ablauf, Datenschutzanforderungen und Inhalte sind individuell angepasst. Bei der Award-Verleihung wurde dies schnell deutlich. Aus München waren Annette Erb vom Personal- und Organisationsreferat der Stadt München und ihrer Vorgesetzten Bärbel Figna vor Ort. Neben den beiden Damen standen nicht weniger als drei Berater von zwei verschiedenen Beratungsunternehmen bereit, um ihre Awards entgegenzunehmen. Sie taten dies stellvertretend für die externen Berater sowie die internen Spezialisten bei der Stadt München. Alle sind gemeinsam in der Umsetzung der Projekte aktiv und sorgen dafür, dass sich alle Teilnehmenden wohl fühlen.

Deutscher Wetterdienst

Die weiteren DNLA-Awards gingen ebenfalls an öffentliche Einrichtungen. Der Deutsche Wetterdienst mit Sitz in Offenbach wurde vertreten durch Christine Hornung und Dominik Mann. Der DWD präsentierte zuerst sein vielfältiges und spannendes Aufgabenspektrum rund um Wetter und Klima. Anschließend berichteten die Vertreter über den Bereich der Development-Programme. In diesen fiel die Entwicklung eines neuen Führungsleitbildes, bei dem die DNLA-Analysen ein wichtiger Baustein zur Bestandsaufnahme und Entwicklung bilden.

Pfalzklinikum

Das Pfalzklinikum ist ein traditionsreicher Dienstleister für seelische Gesundheit mit 14 Standorten in Rheinland-Pfalz. Bernhard Koelber, Leiter Unternehmensentwicklung im Pfalzklinikum, präsentierte seine langjährige Arbeit mit DNLA. Und dafür wurden sowohl er, als auch das Klinikum ausgezeichnet. Dabei ging Herr Koelber auch auf die Herausforderungen ein, denen sich insbesondere Führungskräfte in der heutigen Zeit stellen müssen. Durch die Schnellebigkeit und den rasenden Wandel müssen diese sich und ihren Stil immer wieder anpassen.

Branchenlösung mit VDE uvm.

Mit diesen gesellschaftlichen und technischen Veränderungen beschäftigt sich auch den VDE – Verband der Elektroindustrie und seine Mitgliedsunternehmen. Als eine Antwort auf die Herausforderungen dort arbeitet der VDE gemeinsam mit Projektpartnern an einer branchenspezifischen Lösung zur Kompetenzmessung & -entwicklung. Den aktuellen Stand der Überlegungen und Arbeiten dort präsentierte Ulrich Heuke den Zuhörern. Diese zeigten reges Interesse an dem Thema und intensiv diskutierten, Ideen und Standpunkte austauschten.

Wirtschaftsförderung

Es folgte ein kenntnisreicher und anschaulicher Vortrag von Günter Klemm von der Wirtschaftsförderung Münster zum Thema Wirtschaftsförderung. Er zeigte verschiedene Beratungsanlässe und Zielgruppen auf, für die Fördermöglichkeiten in Form von Geldern oder Darlehen verfügbar sind. Erste Wege durch diesen auf den ersten Blick so komplizierten „Förderdschungel“ wurden erkennbar. Dies ist ein toller Service für unsere Kunden und Berater!

DNLA Neuheiten und Lösungen

Getreu dem diesjährigen Motto des Kongresses: „Lösungen für Kunden und Märkte-Ideen & Innovationen bei DNLA“ stellten wir zuletzt DNLA-Neuentwicklungen vor. Die DNLA-Mitarbeiter zeigten zuerst die Möglichkeiten auf, die der Partnerbereich / das „Backend“ bietet. Es ist eine vielseitige Onlineplattform, mit deren Hilfe Auswertungen gemacht werden können, neue DNLA-Zugänge (TAN), und vieles mehr. Das DNLA Backend wird auch bereits sehr gut angenommen und genutzt. Daneben arbeiten wir natürlich noch an weiteren Neuerungen, die ebenfalls kurz vorgestellt wurden. So bekamen die Kongressteilnehmer einen ersten Einblick in Design und Inhalte der komplett neu gestalteten DNLA-Webseite. Zu guter Letzt wurde der Stand der Entwicklungen bei neuen Inhalten in den DNLA-Gutachten zu den Themen „Agilität“/Industrie 4.0 vorgestellt.

Ein prall gefülltes Jahreskongress – Programm, von dem die Teilnehmer viele Impulse, Ideen und Informationen mitgenommen haben. Das kam bei den Zuhörern gut an.

Bei der ganzen Informationsdichte und bei den vielen Vorträgen kamen aber auch die Pausen zwischendurch nicht zu kurz. Hier kamen die Teilnehmer untereinander und mit den Referenten ins Gespräch und konnten neue Ideen austauschen und Kontakte knüpfen. Gerade dieses Networking und Zusammenwachsen der Partner in unserem Netzwerk ist immer ein ganz wichtiges und wertvolles Element beim DNLA-Kongress.

Vorabend

Auch zu diesem Jahreskongress luden wir wieder alle Teilnehmer bereits am Vorabend zum gemütlichen Beisammensein ein. Dies ist mittlerweile schon gute Tradition. Hierzu haben wir unsere Gäste zu uns in die Münsterstraße 11 in die Büroräume der DNLA GmbH eingeladen. Dank der tatkräftigen Hilfe und der kreativen Ideen von Marlies Haddick waren unsere Räumlichkeiten festlich geschmückt. Sie boten unseren Gästen bei ausgezeichnetem Fingerfood und erfrischenden Getränken eine stilvolle, gemütliche Atmosphäre, um sich untereinander auszutauschen. Ein gelungener, gemütlicher Abend wurde miteinander verbracht.

Darüber hinaus bedanken wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bei allen Helfern, Organisatoren, Referenten – und natürlich bei unseren Gästen! Wir freuen uns schon mit Ihnen auf den DNLA-Jahreskongress 2020!

__________________

Die Vorträge und Materialien vom DNLA-Jahreskongress 2019 können Sie hier herunterladen:

DNLA - Discovering Natural Latent Abilitie