„New Work“ und „Agilität“

Neuer Faktor in das DNLA Erfolgsprofil Soziale Kompetenz aufgenommen

„New Work“ und „Agilität“

ist derzeit in aller Munde. Das hat uns dazu veranlasst, zu schauen, ob und in welchem Maße wir Agilität durch die im “DNLA Erfolgsprofil Soziale Kompetenz” gestellten Fragen abbilden können. Den Begriff der “Neuen Arbeit” gibt es schon seit Mitte der 1970er-Jahre. Entwickelt wurde dieser damals durch den Philosophen und Anthropologen Frithjof Bergmann. Heute versteht man darunter etwas allgemeiner die „Gesamtheit der modernen und flexiblen Formen der [Büro]arbeit bzw. der Arbeitsorganisation (z. B. Telearbeit)“.

Agile Organisationen werden nicht mehr zentral und über Hierarchien gesteuert, und auch nicht in Form von Projekten. Agilität bezeichnet die Fähigkeit, in einer unbeständigen, durch sich ständig verändernde Kundenwünsche charakterisierten Wettbewerbsumgebung flexibelproaktiv, antizipativ und initiativ – und dadurch erfolgreich und gewinnbringend – zu agieren. Agile Unternehmen werden also durch die Kundenwünsche und eine Maximierung des Kundennutzens gesteuert.

Was bedeutet das für den agilen Menschen?

Daraus ergibt sich, dass das Handeln eines agilen Menschen von bestimmten Qualitäten geprägt sein sollte. Dazu gehören Flexibilität, Erkennen von und Orientierung an den Kundenbedürfnissen und am Kundennutzen, Eigenverantwortlichkeit und Selbstsicherheit / Souveränität im Handeln, eine hohe Motivation und einen konstruktiven Umgang mit Feedback. Diese Faktoren finden sich im Einzelnen bereits in der Auswertung des ESK. Wir haben für den neuen Faktor zusätzlich verschiedene, agilitätsspezifische Fragen neu zusammengefasst und gewichtet. Sie geben Ihnen einen Aufschluss über die jeweilige persönliche „Agilitätskompetenz“

Der hier erhobene Indikator gibt Ihnen also einen Anhaltspunkt darüber, wie gut Teilnehmende für die „New Work“ und die damit verbundenen Anforderungen mental vorbereitet sind. Die tatsächliche Umsetzung der „New Work“ hängt dabei nicht nur von persönlichen Voraussetzungen, sondern auch stark von den gegebenen Rahmenbedingungen ab.

Für das Verständnis dieses neuen Faktors ist darüber hinaus wichtig, dass Sie den neuen Faktor von vorhandenen abgrenzen können. Wer allein initiativ, flexibel oder einfühlsam ist, der ist noch nicht automatisch agil im obigen Sinne. Wer die zur „New Work“ passende Kombination mitbringt, der wird eine hohe Ausprägung in diesem Faktor besitzen. Anpassung an die Kundenwünsche steht hier im Vordergrund.

Schön ist dabei, dass man den Faktor im Nachhinein noch ermitteln kann, wenn also die Beantwortung schon ein bisschen her ist.

Das könnte Sie auch interessieren

DNLA - Discovering Natural Latent Abilitie